Gute Lehre

Die universitäre Lehre betrifft niemanden so stark wie uns Studierende. Daher müssen die Studierenden über sie auch mitbestimmen können. Die SUB versteht die Studierenden als aktiv mitgestaltenden Teil der Universität und setzt sich in diesem Sinne für eine gute Lehre ein.

 

Wir fordern einen Ausbau der Vertretung der Studierenden in Kommissionen und anderen Gremien. Rückmeldungen der Studierenden müssen ernster genommen werden und sollen für die Dozierenden Konsequenzen haben. Studierende sind in die Gestaltung und Überprüfung von Studiengängen und Lehrveranstaltungen stärker einzubeziehen. Podcasts müssen bei Veranstaltungen ab 50 Personen obligatorisch werden.

 

Zu diesem Zweck hat eine Arbeitsgruppe der SUB zusammen mit den Fachschaften 2014 ein ausführliches Positionspapier erarbeitet. Dieses enthält die Vorstellungen und Forderungen der SUB, konzentriert auf die drei Themen „Mitgestaltung“, „Neue Medien als Instrument der Lehre“ und „Leistungskontrollen“.


 

Weitere Informationen
 Positionen der SUB zu Guter Lehre, 2014